Nachrichten

Medaillen-Freuden im Hause Sosath - Zuchterfolge am laufenden Band

20 06 2019


Strahlende Gesichter gab es viele bei den Deutschen Meisterschaften in Balve.
Aber ganz besonders freuten sich Hendrik und Gerd Sosath. "Es war meine erste Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und dann war ich gleich 3. und 13. mit zwei Pferden aus unserer Zucht, die ich selbst ausgebildet habe. Besser konnte es kaum laufen", zeigte sich der Reiter Hendrik Sosath nach dem bislang wohl erfolgreichsten Wochenende seiner Karriere sichtlich zufrieden.

Er hatte auf seine Toppferde Casino Berlin und Lady Lordana gesetzt. Beide wurden von Vater Gerd gezüchtet und kommen aus Landor S-Müttern. Gerd Sosath ist nicht nur Züchter des Pferdes, sondern war auch als Trainer vor Ort. "So tolle Runden mit Casino Berlin und Lady Lordana. Da bin ich richtig stolz auf unsere Zuchtprodukte im doppelten Sinn", schmunzelt er über die Leistung seines Sohnes.

Unterstützt wurde Hendrik Sosath bei den Vorbereitungen von Holger Wulschner. Der erfahrene Nationenpreisreiter ist momentan mit den „Sosath-Pferden“ Diamant de Plaisir und Casirus erfolgreich unterwegs. „Mit lockeren Sprüchen und guten Tipps konnte er viel Anspannung nehmen“, so Hendrik Sosath.

Die anderen Familien- und Teammitglieder drückten zu Hause gemeinsam die Daumen und verfolgten das spannende Finale am Fernseher. Jeder feierte mit, schließlich ist so ein Erfolg immer die Leistung eines gesamten Teams rund um Pferd und Reiter. Nur wenn beide topfit und trainiert sind, stellen sich auch Erfolge ein.

Ob Hendrik nicht gern noch weiter vorn gewesen wäre? "Felix Hassmann ist der schnellste Reiter Deutschlands und er war einfach mal dran, diesen Titel zu gewinnen. Auch Jan Wernke zeigte super Leistungen und hat Silber mehr als verdient. Ich freue mich über Bronze und kann gut damit leben, ein paar Zeitfehler kassiert zu haben. Mein Pferd fliegt etwas höher als andere - dadurch ist er etwas länger in der Luft", freut sich Hendrik über die Meisterschaftsmedaille.

Stationschef Gerd Sosath sieht das große Ganze: "Dieser Erfolg ist sehr bedeutend für unsere Zucht und die Hengststation. Casino Berlin ist einer unserer Deckhengste und Lady Lordana ist das Produkt unserer großen Vereber Lordanos und Landor S. Beide kommen aus unseren guten Stutenstämmen, die wir seit Jahren pflegen. Wir können uns glücklich schätzen, noch viele Nachwuchspferde aus diesen Linien im Stall zu haben."

Die Nachfrage nach Zuchtprodukten aus dem Hause Sosath ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Der Stamm der Heida oder auch der Mutterstamm von Casino Berlin sind in aller Munde. Bei der Global Champions Tour in Hamburg war auf der Starterliste gleich zweimal das Züchterhaus Gerd Sosath zu lesen: Bei Karina Johannpeters Casper und bei Nayel Nassars Lordan. "Auf diese enorme Nachfrage möchten wir reagieren. Im August werden wir erstmals eine Online-Auktion veranstalten. Dort verkaufen wir Zuchtstuten aus unserem guten Stamm und unsere Züchter können ihre Zuchtprodukte aus besten Mutterstämmen vermarkten", verrät Gerd Sosath seine Pläne.

Zurück