Nachrichten

Sosath's Hengstschau am 10. Februar

14 01 2018


Am Samstag, dem 10. Februar 2018 findet die Hengstschau der Station Sosath ab 19:00 Uhr im Pferdezentrum Vechta statt. Unter dem Motto „Zucht und Sport an einem Ort“ werden 20 Spring- und Dressurhengste gezeigt. Interessierte können die Schau in Vechta besuchen oder das Geschehen live bei www.clipmyhorse.tv verfolgen.

In dem etwa zweieinhalbstündigen Programm werden die Hengste und deren Familien gezeigt. Neben den bereits stationsbekannten Hengsten gibt es in diesem Jahr drei hoffnungsvolle Neuzugänge. Gerd Sosath freut sich: "Wir haben in diesem Jahr drei sehr interessante Junghengste neu auf Station. Sie sind nun alle gerade angeritten und zeigen sich durchweg rittig und vielversprechend."

Besonders begeistert zeigt sich der Hengsthalter von Vagabond von Vagabond de la Pomme x C-Indoctro x Uniek. "Ich habe Vagabond auf der holländischen Prinsjesdag-Fohlenauktion entdeckt und dort ersteigert. Auf unserem Hof führte er von Anfang an die Herde an und stach bei jedem Training heraus." Seine Zuchtzulassung erhielt der schicke Rappe bei der Hauptkörung des Oldenburger Springpferdezuchtverbandes. Er ist der erste gekörte Sohn des international erfolgreichen Springpferdes Vagabond de la Pomme in Deutschland.

Die zwei weiteren Junghengste bringen neues Dressurblut auf die Hengststation. Der in Hannover gekörte St. Patrick von Sezuan x St. Moritz x Glenfiddich und der Oldenburger Van Primero von Van Vivaldi x Stedinger x Don Primero überzeugten nicht nur bei der Körung, sondern auch nun bei den ersten Trainingseinheiten unter dem Sattel.

Bei der Hengstschau in Vechta werden auch die bewährten Hengste gezeigt. Die Springpferdevererber Cador, Casalido, Casino Berlin und Casino Grande, Casiro und Comme Prévu sind ebenso dabei wie Diamant de Landor, Diamant de Plaisir, Lyon und Ogano. Im Dressurlot werden die Hengste Devonport, Florenz, For Dance, Fürst Fabrice und Honoré du Soir erwartet. Da die Station Sosath für "Familienbilder" bestens bekannt ist, werden auch einige der Mütter, Schwestern und weitere Verwandte der selbstgezogenen Hengste gezeigt.

Alle Hengste und weitere Informationen sind auf der Website www.sosath.com bzw. über Facebook (Hof Sosath) zu finden. Karten für die Hengstschau in Vechta gibt es direkt über die Station (per E-Mail an post@sosath.com oder telefonisch unter 0421-675863).

Wer den 10. Februar schon anderweitig verplant hat, bekommt eine weitere Chance, die Hengste zu sehen. Am Ostersamstag, dem 31. März, findet ein Tag der offenen Tür auf der Station Sosath in Lemwerder statt. Neben dem bereits 10. Lemwerderaner Fohlenchampionat und einer großen Ausstellung gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm und eine Hengstpräsentation.

Zurück