×

Nachrichten

Münster: Isabell Werth mit Doppelsieg

12 01 2015


Mit gleich zwei Siegen endete für Dressurreiterin Isabell Werth (Rheinberg) das Turnier in der Halle Münsterland. Nachdem die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt mit ihrem Hannoveraner Don Johnson FRH (v. Don Frederico) bereits am Samstag den Grand Prix gewonnen hatte, war das Paar auch im Grand Prix Special am Sonntag siegreich.

Mit 79,216 Prozent sicherte sich Isabell Werth mit ihrem 13-jährigen Wallach den Grand Prix Special. Damit vergaben die fünf Wettkampfrichter für das Paar mehr als vier Prozent mehr als für die zweitplatzierte Anabel Balkenhol aus dem westfälischen Rosendahl, die für ihre Vorstellung mit dem ebenfalls hannoversch gezogenen Dablino FRH (v. De Niro) 74,902 Prozent erhielt.

Im Grand Prix am Samstag hatte der Abstand zwischen Werth und Balkenhol lediglich 2,8 Prozent betragen. Dritte im Special wurde die zweifache Mannschafts-Olympiasiegerin Nadine Capellmann (Würselen). Mit ihrer baden-württembergischen Stute Girasol (v. Gribaldi), die sich zu Beginn des Ritts doch etwas von der Atmosphäre in der Halle beeindrucken lies, kam sie auf 73,275 Prozent. Noch etwas mehr Pech hatte der im münsterländischen Nottuln lebende Schwede Patrik Kittel. Mit dem Oldenburger Delauney verritt er sich in der auswendig zu reitenden Prüfung. Dennoch reichte sein Ergebnis mit 72,941 Prozent zum vierten Platz.

Die Grand Prix-Kür am Sonntagnachmittag ging an Ingrid Klimke mit Dresden Mann. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Nadine Capellmann mit Dark Dynamic und Hubertus Schmidt mit Florenciano.

Quelle FN-press

Zurück