Nachrichten

Siegerstuten v. Fahrenheit und Ciacomo

10 10 2014


Rund 100 Württemberger Stuten waren vergangene Woche zur 15. Franz-strahl-Schäfer-Schau unterhalb der Burg Teck auf der Anlage des Reitervereins Weilheim angetreten. Landessiegerin bei den Dressurpferden wurde ein Zuchtdebüt. Bei den Springstuten triumphierte hingegen eine Tochter aus erfolgsverwöhntem Haus.

Die Entscheidung um den Gesamtsieg bei den Dressurstuten fiel zwischen den Altersklassensiegerinnen der drei- bzw. der vier- und fünfjährigen Stuten. Am Ende setzte sich die Fahrenheit-Sandro Hit-Tochter Fabea gegen die ältere L'Espoir-French Kiss-Tochter aus der Zucht von Stefan Haas in Ilshofen durch. Fabea ist das erste Fohlen ihrer Züchterin Michaela Pfannenstein aus Kirchheim-Teck. Schon bei ihrer Leistungsprüfung konnte sie einen Dressurindex von 8,0 erzielen.

Bei den Springstuten setzte sich eine Tochter des Birkhof-Hengstes Ciacomo durch, also eine Enkelin des Cor de la Bryère, die auf den Namen Claire hört und aus einer Mutter v. Carolus stammt. Sie hatte sich zuvor mit dem Sieg bei den vier- und fünfjährigen Springstuten fürs Finale qualifiziert, wo sie dann eine weitere Auszeichnung für die Erfolgszucht von Herbert Müller in Allmannsweiler holte. Übrigens stammte auch die zweite Finalistin v. Ciacomo ab: die dreijährige Cleopatra aus einer Mutter v. Alcatraz (Z.: Hans Bayha, Leinfelden-Echterdingen).

Quelle St.Georg

Zurück