Nachrichten

Gestüt Famos mit neuen Hengsten am Start

07 01 2014


Gestüt Famos startet mit neu zusammengestellter Hengstkollektion in die Decksaison 2014. Nach dem Verkauf des Stempelhengstes Contendro I nach Frankreich, der aber weiterhin in Deutschland exklusiv über Gestüt Famos via Frischsamen zu beziehen ist, konnte Gestütsleiter Helmut Klein wahrlich famose Beschäler für das Traditionsgestüt im Syke-Wachendorf sichern.

Die Dressurriege wird angeführt vom Dressurpferde-Bundeschampion Callaho's Benicio (v. Belissimo M), dem amtierenden Vize-Bundeschampion der dreijährigen Hengste, Coal Diamond (v. Christ), dem Hannoveraner Reitpferdechampion Dancing World (v. Dancier) und dem M**-Dressur-Seriensieger und St. Georges-startbereiten Don Marco (v. Don Frederico). Ebenfalls neu auf Gestüt Famos stationiert: der Westfälische Prämienhengst Rapace (v. Romanov), der Oldenburger Siegerhengst, Vize-Bundeschampion und M**-Dressur-Sieger Kaiser Karl (v. Kaiser Franz), der Westfälische Prämienhengst von 2012, Rock of Gibraltar (v. Rock Forever I) und der 2013 in Westfalen gekörte Destano-Sohn (M. v. Jazz Time).

Die Springstaffel vereint die Vererber-Heroen Vigo D'Arsouilles (v. Nabab de Rêve), seines Zeichens Einzel-Spring-Weltmeister unter Philippe Le Jeune/BEL, Nabab de Rêve (v. Quidam de Revel), Team-Bronzegewinner bei den WEG im spanischen Jerez, Kannan (v. Voltaire), aktuell Zweiter im Ranking der weltbesten Springvererber laut Weltzuchtverband WBFSH (Word Breeding Federation for Sport Horse), sowie Air Jordan (v. Argentinus), unter Daniel Deußer Zweiter im Weltcup-Finale von Las Vegas/USA.

Ideal komplettiert wird die Springvererber-Riege auf Gestüt Famos durch den Hannoveraner Springchampion und zweifachen Bundeschampionats-Qualifikanten Commissario (v. Catoki), den bereits geprüften westfälischen Numero Uno-Sohn No Surrender sowie die frischgekürten Prämienhengste Darshan (v. Diamant de Semilly) und Commando (v. Casall).

Weitere Infos unter www.gestuet-famos.de

Zurück