Nachrichten

Neue Spitzenhengste beim WBFSH-Ranking

03 11 2012


Alljährlich gibt die World Breeding Federation for Sport Horses (WBFSH) bekannt, welches die besten Vererber des Jahres sind. 2012 hat der Hannoveraner De Niro den KWPN-Hengst Jazz vom Thron der Dressurhengste gestoßen. Und auch bei den Springpferden gibt es eine neue Spitze.

Seit 2008 hatte Jazz die Spitzenposition unter den Dressurvererbern inne gehabt. Damit ist es nun vorbei. De Niro vom Klosterhof Medingen (Z.: Brigitte Pahl, Fockbeck), der erfolgreichste Sohn des Donnerhall (und davon gibt es viele!) aus der Alicante v. Akzent II-Wiesenbaum xx ist die neue Nummer eins. Mit den Ersatzpferden waren sensationelle sechs Kinder des 19-jährigen Hengstes zu den Olympischen Spielen nach London angereist: Desperados und Kristina Sprehe, Dablino und Anabel Balkenhol, sowie als Reservepferd D'Agostino und Fabienne Lütkemeier. Für Spanien Delgado und Beatriz Ferrer-Salat, für Belgien Donnerfee und Claudia Fassaert und als Reservepferd für Canada Devon L und Diane Creech.

Und nicht nur für den Sport, auch für die Zucht stellte De Niro herausragende Nachkommen. 70 (!) seiner Söhne sind gekört, darunter der Verdener Siegerhengst 2004, Dancier. Er selbst war Reservesieger seiner Hengstleistungsprüfung und Rittigkeitssieger (141,93 bzw. 145,41 Punkte), gewann siebenjährig die ersten Grand Prix-Prüfungen, siegte 2003 im Deutschen Dressur Derby in Hamburg, machte Dolf-Dietram Keller zum Deutschen Meister der Berufsreiter und wurde 2008 zum Hannoveraner Hengst des Jahres gekürt. Nun ist er der beste Hengst der Welt.

Dies ist die vollständige Liste:

1. De Niro - 24.843
2. Jazz - 21.186
3. Gribaldi - 20.198
4. Florestan I - 15.312
5. Donnerhall - 15.170
6. Ferro- 13.674
7. Don Schufro - 12.807
8. Michellino - 8.663
9. Welt Hit II - 8.313
10. Sandro Hit - 7.546

Auch bei den Springpferden gibt es einen Wachwechsel. Der beste Springvererber der Welt 2012 ist Rodrigo Pessoas Olympasieger Baloubet du Rouet. Nach langer Zeit unangefochtener Führung muss BWP-Hengst Darco (v. Lugano van La Roche-Codex) sich mit geschlagen geben und rutscht sogar auf Rang drei ab.

Baloubet du Rouet ist ein 23-jähriger Selle Francais-Hengst v. Galoubet A-Starter-Bel Avenir. Er wurde nicht nur Olympiasieger 2004 (nach Disqualifikation des Iren Cian O'Connor wegen Dopings von seinem Pferd Waterford Crystal), er holte auch dreimal hintereinander den Weltcup-Titel und gewann zudem die Großen Preise von Paris, Bordeaux, Balve und Rotterdam.

In Deutschland hat der bei Paul Schockemöhle stationierte Fuchs laut FN-Jahbuch Zucht 19 gekörte und eingetragene Söhne. Seine Nachkommen haben bislang gut 1,4 Millionen Euro für ihn verdient.

Die vollständige Liste:

1. Baloubet du Rouet - 10.328
2. Kannan - 9.576
3. Darco- 8.442
4. Quick Star - 7.983
5. Heartbreaker - 7.499
6. Caretino - 6.844
7. Quidam de Revel - 6.308
8. Nabab de Rêve - 6.067
9. Clinton - 5.678
10 DIAMANT DE SEMILLY - 5.644

Übermächtig im Lager der Buschhengste ist und bleibt Heraldik xx. Er hat fast doppelt so viele Punkte wie sein Verfolger, Master Imp. Seit 1995 gehörte Heraldik xx bis zu seinem Tod 2005 zur Hengstkollektion des Gestüts Birkhof und beeinflusste nachhaltig die Zucht. 2009 übernahm er posthum die Spitze des WBFSH-Rankings.

Bemerkenswert bei dem Caramel xx-Cale xx-Sohn ist zum einen, dass er mehrfach siegreich bis zur schweren Klasse im Springparcours war – untypisch für einen Blüter. Aber der Rappe ist auch nie Rennen gelaufen. Dass er dennoch Härte weitergibt, beweisen seine Nachkommen, wie Butts Abraxxas (Ingrid Klimke) und Butts Leon (Andreas Dibowski), die beide seit vielen Jahren im Spitzenvielseitigkeitssport gehen. Weitere erfolgreiche Nachkommen des Heraldik sind beispielsweise Ingrid Klimkes Trakehner Tabasco (den sie unbedingt haben wollte, weil sie einen Heraldik xx-Nachkommen gesucht hat), Michael Jungs Halunke FBW und der gekörte Mighty Magic, der unter Andreas Dibowski Weltmeister der jungen Vielseitigkeitspferde 2010 wurde. Aber Heraldiks Kinder trumpfen nicht nur in der Vielseitigkeit auf, auch im Parcours und im Viereck hat er S-erfolgreiche Nachkommen, beispielsweise den Grand Prix-siegreichen gekörten H-Ekwador.

Die vollständige Liste:

1. Heraldik xx - 1.837
2. Master Imp - 945
3. Cruising- 833
4. Ricardo Z - 807
5. Cavalier Royale - 692
6. Jumbo - 575
7. Fines - 553
8. Ghareeb - 486
9. Puissance - 423
10. Contendro - 380

www.wbfsh.com.

Quelle St.Georg

Zurück