Nachrichten

Deutschland startet mit dritten Platz in Topliga

14 05 2011


Beim FEI-Nationenpreis des internationalen Springturniers (CSIO*****) im französischen La Baule belegte die deutsche Mannschaft Gestern den dritten Platz. Das Team von Bundestrainer und Equipechef Otto Becker hatte im ersten diesjährigen Nationenpreis der Topliga nach zwei Umläufen insgesamt 16 Strafpunkte zu verzeichnen.

Der Sieg in dem Wettbewerb, an dem acht Nationalmannschaften teilnahmen, ging an das irische Team, das am Ende auf 13 Strafpunkte kam und dafür eine Prämie von 64.000 Euro einstrich. Zweiter wurde Belgien mit 15 Strafpunkten. Auf den weiteren Plätzen folgten: 4. Großbritannien (18 Strafpunkte), 5. USA und Niederlande (jeweils 20 Strafpunkte), 7. Frankreich (22 Strafpunkte) und 8. Dänemark (im zweiten Umlauf aufgegeben).

Hatte Otto Beckers Equipe nach der ersten Runde noch auf Platz vier gelegen, konnte sich sein Team im zweiten Umlauf noch um einen Platz verbessern und durfte sich am Ende über ein Preisgeld von 32.000 Euro freuen.

Für Deutschland gingen an den Start: Carsten-Otto Nagel mit Corradina (vier Strafpunkte im ersten und vier Strafpunkte im zweiten Umlauf), Philipp Weishaupt mit Catoki (null und vier Strafpunkte), Thomas Mühlbauer mit Asti Spumante (neun und acht Strafpunkte) und Marcus Ehning mit Noltes Kuchengirl (vier und null Strafpunkte).

„Wir hatten einige unglückliche Abwürfe, aber insgesamt können wir zum Start der Saison mit einem dritten Platz durchaus leben", so Otto Beckers erste Einschätzung des Resultates.

Zurück