Nachrichten

Ad Libitum und Coldplay süddeutsche Champions

30 11 2010


Einmal mehr war das Süddeutsche Freispringchampionat in Ellwangen-Röhlingen ein magischer Anziehungspunkt für springorientierte Züchter und Ausbildungsställe. Trotz des ersten Schneefalls starteten 100 von den 128 gemeldeten Pferden beim Championat.

Aus Österreich reiste der Champion der Dreijährigen an: Ad Libitum MS, ein Hengst von Alvarez aus einer Mutter von Rasso/Wedekind. Mit einer Wertnote von 9,1 avancierte der Dunkelbraune aus der Zucht von Bruno Geissberger aus Kemmelbach (Österreich) und im Besitz von Markus Wührer aus Waidhofen (Österreich) zum Süddeutschen Champion.

In der Gruppe der vierjährigen Pferde siegte der Candillo-Sohn Coldplay mit 9,05. Seine Mutter, die Argentina von Argentinus/Grannus ist keine Unbekannte: Ebenfalls in der Anpaarung mit Candillo stellte sie Horse Gyms Candyman, der unter Felix Hassmann die süddeutschen Farben jüngst bei der Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Lanaken im Finale vertrat. In der kommenden Saison soll der Vollbruder des Süddeutschen Freispringchampions in der internationalen Youngster Tour eingesetzt werden. Eine weitere Halbschwester zu Coldplay, abstammend von Lancerto, war im Lot der ersten Süddeutschen Elite-Fohlenauktion 2007 in Mannheim. Züchter dieser Erfolgspferde ist Hans Theilacker aus Heidenheim. Stolzer Besitzer des Champions ist Christian Weidenbauer aus Mögglingen.

Fachlich kommentiert wurden die süddeutschen Youngsters von Nationenpreisreiter Holger Hetzel, der letzte Woche auf seiner hauseigenen Springpferdeauktion eine Württemberger Stute für 230.000 Euro in den Stall des italienischen Springreiters Gianni Govoni vermittelte. Neben Hetzel saßen Helmut Hartmann und Günter Karle am Richtertisch.

Ausführliche Ergebnisse des offen ausgeschriebenen Championates gibt es unter www.suedpferde.de

Zurück